Zither

Die Zither entwickelte sich, aus einem einfachen Scheitholt über die Kratzzither des bayrisch-östereichischen Alpenraumes, am Anfang des 19.Jh. zu unserem heutigen Instrument.  Zu Unrecht beschränkt sich der Bekanntheitsgrad von Zithermusik oft nur auf die Filmmusik „ Der dritte Mann“. Von Barock bis zum Jazz, von Volksmusik zur Moderne kann man Solo und in den verschiedensten Ensembles spielen. Wie bei den Streichinstrumenten gibt es auch Zithern in verschiedenen Stimmlagen, bestehend aus Diskant-, Alt-, Quint- und Basszither.

 

Voraussetzungen

  • Das Alter zwischen 6-8 Jahren ist eine gute Zeit, um mit dem Zitherspiel zu beginnen (nach Absprache mit der Lehrerin).
  • Auch Erwachsene sind herzlich willkommen.
  • Vorkenntnisse sind keine notwendig.
  • Freude am Klang des Instruments und zum täglichen Üben
  • Beim Kauf eines Instrumentes berät sie die Zitherlehrerin gerne. Zum Erlernen des Instruments gibt es für jüngere Anfänger mit kleinen Händen  eigens angefertigte „ Kinderzithern“, bei älteren Instrumenten ist auf deren guten Zustand zu achten.                  
  • Die Landesmusikschule Mondsee fördert durch die Möglichkeit eines Leihinstrumentes (geringe Leihgebühr) den Start in das zukünftige  „Zither-Leben“.

Zither wird unterrichtet von Silvia Reith-Höfer.